Überraschungen inklusive

Titrelbild, Überraschungen inklusive

Inhaltsverzeichnis

  Regina Groot Bramel

Überraschungen inklusive
Was man mit Pflegekindern alles erleben kann.


2012, 182 Seiten, geb.
ISBN 978-3-943084-04-7

Eine große Herausforderung, manches Problem, glückliche Momente, anstrengende Phasen und viel zu lachen, wenn man Sinn für Humor hat - das alles macht das Leben als Pflegefamilie bunt und schön. Das wirklich „Wichtige und Schöne“ im Leben ist immer auch anstrengend und erfordert den ganzen Einsatz. Im idealen Fall sind alle Beteiligten Gebende und Nehmende. Alle können lernen und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung profitieren. Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie auf jeden Fall froh sein: Entweder, weil Sie selbst bei den geschilderten Erlebnissen nicht dabei sein mussten. Oder aber, weil Sie jetzt wissen, was Sie tun müssen, um selbst ein „ Wunder im Alltag“ zu erleben.

Regina Groot Bramel, Jahrgang 1960, Sozialpädagogin und Reittherapeutin, wollte in ihrer Jugend einen Ponyhof eröffnen und, falls sie nicht den richtigen Partner fände, Mutter in einem SOS-Kinderdorf werden. Zum Glück hat sich der richtige Mann schon vor über 30 Jahren gefunden. Gemeinsam mit vier leiblichen Kindern sind viele Pflegekinder in der Familie aufgewachsen. Beim therapeutischen Reiten hilft die ganze Familie mit. So ist aus dem Jugendtraum eine turbulente und erfüllende Wirklichkeit geworden.

Inhaltsverzeichnis:

Einführung
    Wir hatten einen Traum

Ist aller Anfang schwer?
    Ein ganz normaler Einkauf
    Erinnerung bewahren
    Womit rechnest du?

In guten und in schlechten Tagen …
    Kinderreiche Bauherren!
    Einzug ins neue Zuhause
    Kindertagebücher
    Ein einmaliges „Ja“ reicht nicht aus

Worauf kommt es an?
    Erziehungsziele
    Lebensfreude
    Selbstbewusstsein
    Verantwortungsgefühl
    Zielstrebigkeit
    Eine böse Überraschung

Überraschungen inklusive!
    Bei diesem Leben sind Überraschungen inklusive!
    Glücksmomente
    Susanne im Sommer 1994
    Dennis im April 1996
    Morton und Cleopatra im Mai 2002
    Georg und Elias im September 2003

Welches Kind könnte zu Ihnen passen?
    Willkommen in Holland
    Unterstützung und Begleitung
    Rückmeldung

Exodus – Familienferien für Vergnügungssüchtige
    Urlaubsbriefe

Zwei Paar Eltern
    Fortbildung für Pflegeeltern
    Mein Tagebuch der Hindernisse
    Fachleute in Sachen Kindererziehung?
    Das Einverständnis der Eltern ist bedeutsam
    Ein „vorbereitender“ Brief
    Elternrechte
    Kontakt auf neutralem Boden
    Akzeptanz und Gefühlsarbeit
    Auch diese Kinder sind nicht unsere Kinder

Rückblick, Durchblick, Ausblick – die eigene Geschichte kennen
    Bilder des Anfangs
    Grundausstattung für ein Glückskind
    Hindernisse auf dem Weg zum Glücklich-Sein
    Eine Integrationskraft für Georg
    Vermittlung von Familiengeschichte
    Lebensort Waisenhaus
    Spurensuche zum Verstehen
    Pflegeeltern sind Stellvertreter
    Wie sag ich’s meinem Nachbarn
    Entwickeln einer erzählbaren Lebensgeschichte
    Biografiearbeit – hautnah!
    Lebensgeschichte in verdaulichen Portionen
    Nicht ohne Sackgassen

Wunder dauern etwas länger
    Weitreichende Entscheidungen
    Briefwechsel
    Eine wunderschöne Aufgabe

Stroh zu Gold spinnen
    Haltungen führen zu Handlungen
    Glück – das Leben ist schön!
    Gelingen im Alltag
    Glücksmomente – verschiedene Pflegeeltern berichten:
    Auf Wohlbefinden achten
    Gelassenheit und Humor
    Glücksmomente mit Vorgeschichten
    Das Glück beim Schopfe packen
    Akzente setzen

Hoppe, Hoppe, Reiter, wer oben sitzt, sieht weiter …
    Wann arbeitest du eigentlich?
    Die Begabung zur Gleichzeitigkeit
    Der Praxisteil
    Das Märchen „Mio, mein Mio“
    Die Umsetzung
    Apfeltag
    Waldtag
    Höhlen- und Burgtag
    Heimkehrtag
    Resümee

Das ist ja wie Weihnachten!
    Alle feiern mit Geschenke
    Verhaltensmöglichkeiten im Krisenfall
    Krippenspiel – es geht um ein kleines Kind!
    Erfüllte Herzenswünsche
    Ein Stück Himmel auf die Erde holen
    Drei Arten von Wünschen
    Fazit

Quellenhinweise und Literaturempfehlungen

Rezensionen:

„Die größte Überraschung ist wohl die Qualität des Inhalts und die Qualität des Stils dieses ‚Handbuches‘, das ich wärmstens für angehende und aktive Pflegeltern empfehlen kann. Nach mehr als 3 Jahren mit 7 Pflegekindern vermag ich zu beurteilen, dass mir selten ein so wahrer und gleichzeitig wohltuender Bericht unter die lesenden Augen kam, wie dieser gut abgestimmte und nüchtern-lebendige Text der Autorin. Chapeau! Hier wird weder gesülzt oder geschönt, noch geklagt oder gar verteufelt. Man spürt in jeder Zeile dieses Buches, das als eine Art Tagebuch daherkommt, die Authentizität der Schreiberin. Sie weiß genau, wovon sie schreibt und wie sie es formulieren sollte, um keine unnötigen und überzogenen Emotionen zu wecken. Sie bleibt selbst in den Passagen, die von anderen Autoren regelmäßig übersteigert und mit eigenen Gefühlen verwässert dargestellt werden, nüchtern und sachlich. Das hindert sie aber keinesfalls daran, tiefe und wahrhaftige Gefühle zu beschreiben. Gefühle, die Pflegeeltern heimsuchen und mit denen man sich arrangieren muss, will man diese Aufgabe für alle Seiten achtungs- und respektvoll bewältigen.
Ein must-have für alle, die ihrem Leben die Aufgabe „Pflegekinder“ anvertrauen möchten oder anvertraut haben!“

Thomas Schwan in: PFAD, Fachzeitschrift für die Pflege- und Adoptivkinderhilfe, Heft 1, Februar 2013

Überraschungen inklusive
Einzelpreis 17,50 €

*