Bildung und Erziehung

Perspektiven auf Platon, Kant und die „Verwandlung

Inhaltsverzeichnis

 

 

Klaus Kraimer

Bildung und Erziehung
Von Klassikern lernen
Perspektiven auf Platon, Kant
und die „Verwandlung" der Bildungsidee
Studientexte

2013, 123 Seiten, brosch.
13,50 EUR
ISBN 978-3-943084-11-5


Bildung und Erziehung – Von Klassikern lernen soll Ideen in Erinnerung bringen, die zu »vergessenen Zusammenhängen« zählen. Das in dieser Textsammlung vorgestellte »Höhlen­gleich­nis« (Platon) ist eine »verdeutlichende Parabel«, die zeigt, dass Bildung und Erziehung die Befreiung von Unmündigkeit bedeuten, nicht aber eine programmierte Anpassung an gesellschaftliche Verhältnisse. Ebenso wie in dem hier neu abgedruckten Text Kants »Über Pädagogik« repräsentiert sich darin eine Denk­tradi­tion, die der Idee der Aufforderung zur Selbsttätigkeit verpflichtet ist.

Die Bildbarkeit des Kindes und die Bildung des Erziehers sind notwendige Bedingungen einer Erziehung, die Autonomie­ansprüche geltend macht und sich nicht blindlings politischen Wunsch­vorstellungen oder lernpsychologischen Ideen unterwirft.

Das Buch bietet eine Übersicht, in der klassische Ideen aus der Geschichte der Pädagogik exemplarisch aufgezeigt werden. Es fordert dazu auf, das Eingesehene der wiedererinnerten Ideen in einer Rückschau auf den Ursprung zu reflektieren und in die aktuelle Praxis der Pädagogik einzubeziehen.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort

I Einführung – Warum ›klassisch‹ auf pädagogische Fragen ›antworten‹?

II Bildung und Erziehung – Von Klassikern lernen
2.1     Bildung im Gleichnis – Platon
2.1.1  Deutung und Bedeutung des Höhlengleichnisses
2.1.2  Deutsche Übersetzung des Höhlengleichnisses
2.1.3  Wesentliche Kennzeichen der Paideia
2.2      Erziehung als Kunstlehre – Immanuel Kant
2.2.1   »Über Pädagogik«
2.2.2  Deutung und Bedeutung »Über Pädagogik«
2.3     Ausgewählte Klassiker im Überblick


III Fazit

Glossar

Literatur

   

 

Bildung und Erziehung
Einzelpreis 13,50 €

*